August 2020

Papst beruft unsere Vorsitzende in den vatikanischen Wirtschaftsrat

Charlotte Kreuter-Kirchhof eines von 15 Mitgliedern

Das Bild zeigt die Vorsitzende des Hildegardis-Vereins, Frau Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof.

Bonn, 6.08.2020 Papst Franziskus hat die Vorsitzende des Hildegardis-Vereins, Charlotte Kreuter-Kirchhof, als Mitglied in den vatikanischen Wirtschaftsrat berufen. Dies teilte das Presseamt des Heiligen Stuhls am Donnerstag mit. „Ich freue mich, dass Papst Franziskus mich in den vatikanischen Wirtschaftsrat berufen hat. Das Gremium hat die wichtige Aufgabe, im Licht des Evangeliums und gemäß der Soziallehre der Kirche Rat in wirtschaftlichen Fragen zu geben und so zur Erneuerung unserer Kirche beizutragen“, erklärte Kreuter-Kirchhof.

Kreuter-Kirchhof studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Genf und Tübingen. Seit 2015 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und seit 2017 Direktorin des Düsseldorfer Instituts für Energierecht. Sie ist Beraterin der Unterkommission Frauen in Kirche und Gesellschaft der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Neben Kreuter-Kirchhof wurden am Donnerstag sechs weitere Laien als Mitglieder in das Gremium berufen: Die Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Dr. Marija Kolak, sowie ein Experte aus Italien und jeweils zwei Expertinnen aus Spanien und Großbritannien. Sechs der sieben ernannten Laien sind Frauen. Zudem gehören dem insgesamt 15 Mitglieder starken Rat acht Kardinäle an.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, gratulierte zu den Berufungen und betonte, dass er die erstmalige Ernennung von Frauen für den Rat als ein wichtiges Zeichen empfinde. „Wir dürfen froh und dankbar sein, das mit Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof eine national und international anerkannte Juristin als Beraterin in den Rat berufen wird. Mit den Fachgebieten für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht wird Frau Kreuter-Kirchhof ihre Kompetenz mit in den Rat einbringen“, erklärte Bätzing. Die Bischofskonferenz schätze ihr besonderes Engagement als Vorsitzende des Hildegardis-Vereins, der sich um die Förderung von Frauen in Führungspositionen in der Kirche kümmere.

Als Teil seiner Kurienreform hatte der Papst 2014 das Wirtschaftssekretariat und den Wirtschaftsrat als dessen Aufsichtsgremium geschaffen. Der Wirtschaftsrat überwacht die wirtschaftlichen Angelegenheiten des Vatikans und der mit dem Heiligen Stuhl verbundenen Einrichtungen. Als sein Koordinator wurde der Münchner Kardinal Reinhard Marx erneut bestätigt.