Unsere Partner

Um die Bedingungen von Frauenstudien kontinuierlich zu verbessern, arbeitet der Hildegardis-Verein seit seiner Gründung mit Regierungseinrichtungen, Hochschulen, Verbänden, Stiftungen, Selbsthilfeeinrichtungen und zahlreichen anderen Partnern aus Kirche, Wissenschaft, Politik und Frauenförderung zusammen. Einige möchten wir im folgenden gerne besonders erwähnen.

Frauenverbände

Seit Gründung des Hildegardis-Verein pflegen die Verantwortlichen enge Kooperationen mit anderen katholischen Frauenverbänden.

 

Mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) hat der Hildegardis-Verein u.a. im Forschungskolleg Helene Weber eng zusammengearbeitet.

 

 

Der Hildegardis-Verein nimmt projektbezogen an den Mitgliederversammlungen im deutschen Frauenrat teil und gehört dort der Delegation der AG Kath. an. Der Deutsche Frauenrat ist der Zusammenschluss von über 55 Frauenverbänden und -gruppen mit dem Ziel einer Gleichstellung von Männern und Frauen in der Bundesrepublik Deutschland.

Kirche

Der Hildegardis-Verein versteht sich als katholischer Verband. Er wurde von Katholikinnen gegründet und sieht seine Arbeit als Studienförderangebot mit wertorientiertem Profil. Seine Mentoring- und Netzwerkangebote ermutigen Frauen im Sinne einer christlichen Persönlichkeitsförderung.

Der Hildegardis-Verein ist Mitglied in den Folgenden Dachverbandsorganisationen in welchen er gleichstellungspolitische Interessen vertritt und zum innerkirchlichen Meinungsbildungsprozess in Fragen des Bildungswesens beiträgt.

 Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)

 

 

In dieser Arbeitsgemeinschaft treffen sich rund 125 katholische Verbände, Geistliche Gemeinschaften und Bewegungen, Säkularinstitute sowie Aktionen, Sachverbände, Berufsverbände und Initiativen zusammengeschlossen, die auf überdiözesaner Ebene tätig sind. (Quelle: zdk.de)

Hochschulorganisationen

Auch im Bereich der Hochschulen und Hochschulorganisationen verfügt der Hildegardis-Verein über ein weitreichendes Netzwerk. Aus welchen Teilen dieses Netzwerk besteht wird im folgenden dargestellt.

Im Rahmen der Dachverbandspartnerschaften freut sich der Hildegardis-Verein über die Partnerschaft zu Folgenden Institutionen:

 

Forum Hochschule und Kirche: Es unterstützt als bundesweite Fachorganisation die Hochschulpastoral in Deutschland.

Im Forum arbeiten die die Studentenverbände, Organisationen der katholischen Erwachsenenbildung sowie die folgende weitere Institutionen zusammen.

 

Konferenz für Katholische Hochschulpastoral (KHP) als Zusammenschluss der Hochschulseelsorgerinnen und -Seelsorger

Im kirchlichen Studienförderwerke Cusanuswerk

Des Weiteren war der Hildegardis-Verein früher an fast allen Hochschulen in Form von Ortsgruppen vertreten. Vor Ort wurden Studentinnen auf den Verein aufmerksam gemacht, Kontakte vermittelt, Gelder für die Vergabe von Darlehen gesammelt. Bis heute sind enge Kontakte zu den katholischen Hochschulgemeinden und Hochschullehrer/innen geblieben. Das ausführliche Gutachten eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin ist die Voraussetzung für eine Bewerbung beim Hildegardis-Verein.

Im Rahmen der Durchführung des bundesweit ersten Mentoring-Programms für Studentinnen mit Behinderung entwickelte der Hildegardis-Verein enge Kontake zu den Frauen- und Behindertenbeauftragten der deutschen Universitäten und Fachhochschulen, dem Studentenwerk, den AStAs und anderen Hochschulabteilungen und -Institutionen.

Für aktuell drängende Fragen wie „Studieren mit Kind“ und „Förderung von ausländischen Studentinnen“ ist der Verein heute auf der strategischen Suche nach weiteren Partnern aus dem Bereich der Hochschule.