Kirche im Mentoring - Frauen steigen auf

Seit 2015 führt der Hildegardis-Verein in Zusammenarbeit mit den deutschen Bistümern und der Deutschen Bischofskonferenz ein Mentoring-Programm zur Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen in der katholischen Kirche durch.

An dem bundesweiten Projekt beteiligen sich 17 deutsche (Erz-)Bistümer und Organisationen mit 55 Tandems mit dem Ziel einer nachhaltigen Personalentwicklung und Steigerung der Attraktivität des Arbeitsfeldes Kirche.

Das Programm nutzt das in der Personalentwicklung bewährte Instrument des Mentoring und arbeitet

  • stärkenorientiert: Nachwuchskräfte, die bereits beim Arbeitgeber Kirche tätig sind, werden an Führungsaufgaben herangeführt;
  • auf Rekrutierung ausgerichtet: Absolventinnen werden beteiligt und für den Arbeitsplatz Kirche interessiert;
  • vernetzend: Frauen aus verschiedenen Regionen und kirchlichen Arbeitsfeldern nehmen teil und dieses Netzwerk kann auch über das Programm hinaus weiterwirken;
  • nachhaltig: Für die beteiligten (Erz-)Bistümer entsteht ein Pool qualifizierter Nachwuchskräfte, der auch mittel- und langfristig erweiterbar ist.

In zwei Jahresdurchläufen haben weibliche Nachwuchskräfte die Möglichkeit, sich in einem sogenannten Tandem von berufserfahrenen Mentorinnen und Mentoren, die leitende Funktionen in der katholischen Kirche innehaben, beraten und auf Führungsaufgaben vorbereiten zu lassen. Zentrale Veranstaltungen mit Trainings, Impulsen und geistlichen Angeboten wechseln ab mit individuellen Beratungsgesprächen im Tandem und Möglichkeiten, zum Aufbau von karriererelevanten Netzwerken und Einholen von Feedback.

Den (Erz-)Bistümern bietet dieses Mentoring-Programm die Gelegenheit, die Kirche als frauen- und familien-freundlichen Arbeitgeber zu bewerben und weiterzuentwickeln, gezielte Nachwuchsförderung zu betreiben und die im Studientag 2013 angekündigten Ziele zur Förderung von Frauen in der Kirche umzusetzen. Das Programm hat im September 2015 begonnen und wird Ende 2017 abgeschlossen sein. Der zweite Durchgang läuft bis Juni 2020.

Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie auf der Projekthomepage:

www.kirche-im-mentoring.de

Das Programm wird durchgeführt in Kooperation mit: