iXNet-Mentoring

iXNet

Seit 2019 führen wir ein neues Mentoring-Programm an, um Akademiker*innen mit Behinderung beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen. Das iXNet-Mentoring ist Teil des Projektes "iXNet - inklusives Expert*innen-Netzwerk". Das Programm umfasst zwei Mentoring-Zyklen für je 20 schwerbehinderte Akademiker*innen (Mentees). Mit 20 berufserfahrenen Mentor*innen, dies selbst eine Beeinträchtigung haben, bilden sie ein sogenanntes Tandem.

  • Für die Dauer eines Jahres arbeitet die/der Mentee mit einer/m Mentor*in zusammen. Diese berufserfahrenen Fachkräfte vermitteln Erfahrungen und Wissen und beraten.
  • Die/der Mentee organisiert eigenverantwortlich in Abstimmung mit der Mentorin oder dem Mentor die Häufigkeit und Form der virtuellen Kontakte (E-Mail, Chat, Telefon etc.) sowie deren Inhalte und Themen.
  • Das Programm umfasst drei Gruppenveranstaltungen für den Austausch und die Vernetzung zwischen allen Mentees und Mentor*innen. Unterschiedliche Formate wie Trainings, Workshops und Vorträge vermitteln praxisorientiertes Wissen und Kompetenzen z.B. zu Jobsuche, Selbstmarketing und Kommunikationsstrategien.
  • An dem Programm sind weibliche und männliche Mentor*innen beteiligt.
  • Der erste Mentoring-Durchgang richtet sich ausschließlich an Akademikerinnen, um der beobachteten doppelten Benachteiligung von Frauen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt Rechnung zu tragen.
  • Der erste Durchlauf des zwölfmonatigen Mentoring-Programms beginnt im Dezember. Einsendeschluss für Bewerbungen als Mentee (m/w/d) oder Mentor*in für den zweiten Durchgang ist der 29. Februar 2020; das Programm beginnt im Juni 2020.

Das Mentoring ist Bestandteil des Projektes iXNet - inklusives Expert*innen-Netzwerk, das im Oktober 2018 an den Start gegangen ist. Es wird Expert*innen-Wissen nutzen, bündeln und auf einem Online-Portal zur Verfügung stellen, um als inklusives Peer-Support-Netzwerk die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – insbesondere auch Akademiker*innen mit Behinderungen – voranzutreiben.

iXNet ist ein Kooperationsprojekt von Hildegardis-Verein e.V., dem Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Ifes), dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln e.V./Rehadat und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV).

iXNet wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit Mitteln des Ausgleichsfonds.

Folgende Materialien für mehr Informationen und für Ihre Bewerbung können Sie hier herunterladen:

Flyer iXNet-Mentoring (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Flyer iXNet-Projekt (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Ausschreibung "Mentees für iXNet-Mentoring gesucht!" (PDF)

Ausschreibung "Mentor*innen für iXNet-Mentoring gesucht!" (PDF)

Profilbogen für Mentees (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Profilbogen für Mentor*nnen (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)