Zoom-Webinar: Story of my Inclusive Work Life

iXNet

Inhalt, Datum, Uhrzeit

Wie sieht es im deutschsprachigen Raum beim Thema Inklusion im Arbeitsleben aus? Sechs Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung haben am 16. Dezember 2021 vor 150 Zuhörer*innen ihre Geschichten erzählt: vom Berufseinstieg nach Studium und/oder Ausbildung, dem Karriereaufbau im großen Unternehmen, ihrer Situation als Frau mit Behinderung, von mehreren Jobwechseln und dem Wiedereinstieg nach längerer Pause sowie vom Sprung in die Selbstständigkeit. Das Webinar "The Story of my Inclusive Work Life. Einstieg – Aufstieg – Umstieg für Menschen mit Behinderungen und chronischer Erkrankung im Arbeitsleben" wurde vom Hildegardis-Vereins e.V. (Bonn) und myAbility Social Enterprise GmbH (Wien) angeboten.

Storyteller*innen (Erfahrungsberichte jeweils eine Viertelstunde)

Fabian Maucher
Head of Recruiting Enablement & Support, Boehringer Ingelheim: "Erfahrungen zum Recruiting aus zweierlei Sicht"

Nina Odenius
Journalistin, Agentur für Bildungsjournalismus: "Vom Studium in den Beruf"

Christina Gebhard
Business Analystin, Siemens AG: "Eine firmeninterne Berufslaufbahn"

Silke Schönfleisch-Backofen Juristin
Eurojust - EU Agency for Criminal Justice Cooperation: "Karriereaufstiege und -umstiege? Sicher geht das!"

Stefanie Kirwald
Operations Managerin, myAbility Social Enterprise GmbH: "Arbeiten mit chronischer Diagnose – Wann sag‘ ich’s und wie?"

Karen Schallert
Führungskräfte-Coach & HR-Expertin, HandicapUnlimited: "Neustart in die Selbständigkeit"

Moderation: Dr. Annette Standop

Zusätzliche Informationen und Ansprechpartnerinnen

Das Plakat mit allen Infos gibt es hier.

Das Video mit der Aufzeichnung des Webinars bieten wir mit den Untertiteln unserer Schriftdolmetscherin an. Um direkt zu den einzelnen Storyteller*innen zu navigieren zu können, am besten direkt auf YouTube ansehen.

.

iXNet-Mentoring

iXNet

2019 führten wir ein neues Mentoring-Programm an, um Akademiker*innen mit Behinderung beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen. Das iXNet-Mentoring ist Teil des Projektes "iXNet - inklusives Expert*innen-Netzwerk". Das Programm umfasste zwei Mentoring-Zyklen für je 20 schwerbehinderte Akademiker*innen (Mentees). Mit 20 berufserfahrenen Mentor*innen, dies selbst eine Beeinträchtigung haben, bilden sie ein sogenanntes Tandem.

  • Für die Dauer eines Jahres arbeitet die/der Mentee mit einer/m Mentor*in zusammen. Diese berufserfahrenen Fachkräfte vermitteln Erfahrungen und Wissen und beraten.
  • Die/der Mentee organisiert eigenverantwortlich in Abstimmung mit der Mentorin oder dem Mentor die Häufigkeit und Form der virtuellen Kontakte (E-Mail, Chat, Telefon etc.) sowie deren Inhalte und Themen.
  • Das Programm umfasst drei Gruppenveranstaltungen für den Austausch und die Vernetzung zwischen allen Mentees und Mentor*innen. Unterschiedliche Formate wie Trainings, Workshops und Vorträge vermitteln praxisorientiertes Wissen und Kompetenzen z.B. zu Jobsuche, Selbstmarketing und Kommunikationsstrategien.
  • An dem Programm sind weibliche und männliche Mentor*innen beteiligt.
  • Der erste Mentoring-Durchgang richtet sich ausschließlich an Akademikerinnen, um der beobachteten doppelten Benachteiligung von Frauen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt Rechnung zu tragen.
  • Der erste Durchlauf des zwölfmonatigen Mentoring-Programms begann im Dezember 2019. Der zweite Durchgang dauerte von Juni 2020 bis Juli 2021.

Das Mentoring ist Bestandteil des Projektes iXNet - inklusives Expert*innen-Netzwerk, das im Oktober 2018 an den Start gegangen ist. Es nutzt Expert*innen-Wissen, bündelt es und stellt es auf einem Online-Portal zur Verfügung, um als inklusives Peer-Support-Netzwerk die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – insbesondere auch Akademiker*innen mit Behinderungen – voranzutreiben.

iXNet ist ein Kooperationsprojekt von Hildegardis-Verein e.V., dem Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Ifes), dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln e.V./Rehadat und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV).

Gefördert wird iXNet wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit Mitteln des Ausgleichsfonds.

Folgende Materialien für mehr Informationen und für Ihre Bewerbung können Sie hier herunterladen:

Flyer iXNet-Mentoring (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Flyer iXNet-Projekt (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Ausschreibung "Mentees für iXNet-Mentoring gesucht!" (PDF)

Ausschreibung "Mentor*innen für iXNet-Mentoring gesucht!" (PDF)

Profilbogen für Mentees (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)

Profilbogen für Mentor*nnen (PDF) (Word-Version für Sehbeeinträchtigte)